Netiquette

Aus World of Dungeons - Enzyklopaedia
Version vom 3. November 2014, 07:16 Uhr von Sucinum (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Sinn und Zweck dieser Netiquette

Diese Netiquette hat die Aufgabe, allen Spielern den größtmöglichen Spaß an World Of Dungeons zu ermöglichen. Sie stellt dazu einige grundlegende, an sich selbstverständliche Regeln auf.

Beachte bitte auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), denen du mit der Anmeldung zugestimmt hast.


Regeln des Anstands und der Höflichkeit

Jeder Spieler erwartet, mit Höflichkeit, Anstand und Respekt behandelt zu werden.

Beleidigende, rassistische oder pornographische Äußerungen, Grafiken und Nicknamen, sowie Schimpfwörter sind nicht erwünscht.

Das öffentliche Anprangern von Fehlverhalten (sowie Verleumdung) ist nicht erwünscht. Sollte sich ein Spieler nicht den Regeln entsprechend verhalten, solltest du zunächst versuchen, dies persönlich mit ihm per Privater Nachricht zu klären. Falls das nicht geht, wende dich bitte an den Rat der Alten.


Besondere Regeln für bestimmte Foren

Die Netiquette kann für bestimmte Foren mit besonderen Aufgaben - wie z.B. Angebote von Gegenständen - um Regeln erweitert werden. Diese werden ggf. im jeweiligen Forum an auffälliger Stelle platziert, für gewöhnlich am Anfang der Themenliste. Diese Regeln gelten für das jeweilige Forum als Teil der Netiquette.


Spam & Spammails

Beiträge in den öffentlichen Foren, die nicht unmittelbar mit dem Thema des jeweiligen Threads zu tun haben, werden - vor allem bei starker Themenabweichung und/oder Wiederholung - als Spam angesehen und sind unerwünscht.

Das Versenden von Spammails ist verboten. Als Spammails bezeichnet man Nachrichten, die beim Empfänger unerwünscht sind. Insbesondere gelten Nachrichten, die dazu dienen Helden abzuwerben, Duelle zu fordern oder Werbung für andere Seiten oder Spiele zu machen als Spam, wenn sie an mehrere Empfänger gerichtet sind.

Hiervon ausgenommen sind Nachrichten, die in direktem Zusammenhang mit dem Spielbetrieb stehen (also z.B. die Nachricht eines Ligaleiters, in der alle Teilnehmer über Duelltermine informiert werden).


Mehrfachnutzung eines Rechners oder Netzwerks

Es kann vorkommen, dass zwei oder mehr Spieler denselben Rechner oder dasselbe Netzwerk nutzen. Dies passiert, weil sie z.B. in derselben Wohnung wohnen oder in einer WG ein Netzwerk haben.

Laut §3.1 der AGB ist das Anlegen von mehr als einem Account pro Spielwelt verboten (Multiusing).

Deshalb ist es notwendig, dass jeder, der seinen PC/sein Netzwerk/seinen Internetzugang nicht ausschließlich alleine nutzt, dies unter Account > Mehrfach­nutzung anmelden anmeldet. Geschieht dies nicht, gehen wir davon aus, dass Multiusing oder Accountsitting vorliegt, und behalten uns vor Accounts zu sperren (temporär und/oder für immer) oder mit Ingame-Strafen zu belegen. Auch Netzwerke, bei denen nicht sicher ist, ob darauf noch andere Personen World of Dungeons spielen, müssen gemeldet werden. Wir behalten uns vor eine gemeldete Mehrfachnutzung abzulehnen, wenn nicht sicher ist, ob tatsächlich zwei (oder mehr) real existierende Personen angemeldet sind.

Wir entschuldigen uns für diesen Aufwand und bitten Dich dafür im Interesse eines fairen Spiels um Verständnis.


Multi-Accounts, Sitting und Account-Übergabe

Jeder Spieler darf gem. §3.1 der AGB nur einen Account pro Spielwelt haben.

Spieler, die zwei Helden spielen möchten, können für wenig Geld einen Premium-Account erwerben, siehe im Hauptmenü Account > Premium-Account.

Wenn jemand einen Mitspieler zeitweise vertreten möchte, ist dies im Urlaubsmodus über die Auswahl einer Urlaubsvertretung möglich.

Jeder Spieler darf gem. AGB, §3.4 seinen Account nur selbst nutzen. Das einloggen in einen anderen Account ist in keinem Fall gestattet (Sitting). Selbstverständlich ist auch die Weitergabe eines kompletten Accounts verboten. Dieses Verbot schließt auch die Weitergabe des Accounts an Personen ein, die bisher noch nicht WoD gespielt haben (Account-Übergabe).


Farming

Unter Farming versteht man das Ausnutzen anderer Accounts, um sich für seinen Helden einen Vorteil zu verschaffen. Dies schließt das Verschieben von Gegenständen und Gold ohne erkennbare spielrelevante Gegenleistung mit ein.

Insbesondere bei Logins über dieselben PCs/Netzwerke/Internetverbindungen erzeugt solches Verhalten Multiusing- und Sitting-Verdacht. Wenn möglich, sollten Gegenstands- und Goldtransfers in diesen Fällen ganz unterbleiben. Zumindest sollten die Tauschaktionen sich am Wert der Gegenstände orientieren.

Auch der Handel zwischen den Welten, das heißt Handel, bei dem die Gegenleistung für ein Angebot auf einer anderen Welt erfolgt, ist verboten.


Gruppenlager-/Schatzkammerdiebstähle

Es ist verboten andere Spieler um ihr virtuelles Eigentum zu bringen.

Darunter fällt auch der Diebstahl eines oder mehrere Gegenstände aus dem Gruppenlager und/oder der Schatzkammer gegen den Willen des Rests der Gruppe, v.a. bei anschließendem Verlassen der Gruppe.

Wir empfehlen den Gruppen, interne Regeln über den Umgang mit gefunden Gegenständen aufzustellen, und auch den Umgang mit wertvollen Gegenständen beim Verlassen der Gruppe darin zu regeln. Sehr hilfreich und empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang auch die Markierung als Gruppengegenstand.

Bestohlene Gruppen/Spieler können sich per Privater Nachricht an den Rat der Alten wenden. Ein zuständiges Ratsmitglied und weitere hilfreiche Informationen findest du im Forum, im Bereich des Rats der Alten.


Hehlerei

Es ist verboten, Gegenstände (und Gold) aus Gruppenlagerdiebstählen zu verkaufen, zu vertauschen oder am Markt oder bei Auktionen anzubieten: Wer Gegenstände aus solchen Vergehen geschenkt bekommt, muss sie an ihre Besitzer zurückgeben.

Jeder Spieler ist dazu verpflichtet sich im Rahmen seiner Möglichkeiten über die Herkunft der Gegenstände zu informieren.


Bugusing

Es kann vorkommen, dass man durch Bugs (Fehler) einen Vorteil im Spiel erlangen kann. Dies ist nicht erwünscht (§7.6 AGB).

Solltest du solch einen Fehler finden, melde ihn bitte im Forum, im Bereich des Palastes bei den Bugs & Sicherheitslücken, in dringenden und/oder sicherheitskritischen Fällen bitte direkt an bugs@barkladesh.

Wer einen Fehler ausnutzt, um sich einen Vorteil zu verschaffen, kann in schweren Fällen vom Spiel ausgeschlossen werden. Das Strafmaß richtet sich nach der Höhe des entstandenen Schadens für World of Dungeons, sowie nach der Höhe des illegal erworbenen Vorteils anderen Spielern gegenüber.

Unter diese Regel fällt auch das Ausnutzen von Spielfunktionen für Zwecke, die deutlich erkennbar nicht ihrem eigentlichen Sinn entsprechen, um sich einen spielrelevanten Vorteil zu verschaffen. Ein Beispiel ist das vielfache Erstellen von Helden, Besuchen des ersten Dungeons und sofortige Löschen, wenn kein wertvoller Gegenstand gefunden wurde.

Verstöße gegen diese Netiquette

Definition Vergehen

Vergehen sind Verstöße gegen die Netiquette und die AGB.

Vergehen gegen die Netiquette und AGB

Bei Vergehen gegen die Netiquette und/oder AGB kann die Strafe von einer mündlichen Verwarnung bis zu Ruhm-, Gold- und/oder EP-Abzug reichen. Je nach Schwere des Vergehens können zusätzlich auch temporäre oder dauerhafte Sperren verhängt werden (siehe dazu im Forum: Rat der Alten > Rat der Alten-FAQ > 1. Definition der Straftaten oder: was ist eigentlich Hexerei?).

Allgemein gilt jedoch: Nach dem 4.leichten/3.handfesten/2.schwerwiegendem Vergehen wird der Account gesperrt.

Meine Werkzeuge
World of Dungeons