Jetzt
kostenlos
spielen!

Gegenstand Korona des Sturms leerleer

Ein wenig halbherzig macht ihr euch nach eurem Sieg über die untoten Zwerge daran, die trübselige graue Halle nach Plündergut zu durchsuchen. Was wird man hier schon finden können, zwischen rostigen Helmen, halb verwesten Skeletten und nackten Steinen? Kaum habt ihr den Gedanken zu Ende gedacht, erschüttert ein leichtes Beben den Thronsaal. Als sich der Staub legt, entdeckt ihr, dass einer der beiden Steinthrone aus seinem Sockel gebrochen ist und nun gegen den zweiten Thron lehnt, als schmiege er sich an. Doch noch viel mehr wird eure Aufmerksamkeit von dem Glühen angezogen, das zwischen den beiden Thronen hervordringt. Ein Blick in den Spalt hinein offenbart einen schmalen, leuchtenden Reif, der strahlend wie eine Sonnenkorona aus der finsteren Staubeklipse hervorsticht. Mit ein wenig Herumgestochere bekommt ihr den Reif schließlich zu fassen und könnt ihn aus seinem Versteck hervorziehen. Jetzt endlich könnt ihr erkennen, worum es sich bei diesem mysteriösen Artefarkt handelt: Sofort identifiziert ihr den Armreif aus honigglühendem Bernstein als die Korona des Sturms, eines der wichtigsten Artefakte der Zwerge. Unverkennbar lassen sich die beiden Topase ausmachen, die sich in dem Bernstein befinden und die Runen darauf, die in die Edelsteine graviert wurden. Dieses Relikt gilt unter Zwergen als Beweis, dass die Zwerge die älteste wertschaffende Rasse Ezantohs sind. Auch wenn sich die zwergische Schriftbedeutungen bereits so weit von ihrem Ursprung weg entwickelt hat, dass die Runen mit dem heutigen Kenntnisstand keinen Sinn mehr machen, sind sie doch eindeutig zwergischen Ursprungs.

Der Legende nach wurde der große Bernstein von einem Zwerg des Clans Silbergard gefunden, und das auf ähnliche Art, wie ihr den Armreif entdecktet: Ein Sturm überraschte den Zwerg, und so folgte er einem Schein, hinter dem er ein Lagerfeuer erhoffte. Stattdessen fand er einen leuchtenden Ring, der gleich einer Korona aus der dunklen Erde strahlte. Als er den Reif aus der Erde ziehen wollte, entdeckte er allerdings, dass nur die fast perfekt runden Außenkanten zu sehen gewesen waren, und so hielt er statt eines Rings einen großen, massiven Bernstein in der Hand. Was sich in dem Stein befand, entging ihm zunächst, denn der Sturm nahm zu und brachte ihn in große Gefahr, von herabstürzenden Bäumen und Ästen erschlagen zu werden. Keine Sekunde dachte der Zwerg jedoch daran, den Stein einfach fallen zu lassen, um schneller laufen zu können, denn er merkte, wie ihm der Stein ein warmes Gefühl der Sicherheit verlieh, und wo starke Bäume brachen und zu Boden fielen, ging er aufrecht und von den wilden Böen ungebeugt seines Weges.

Erst bei seinem Clan angekommen, wurden die zwei eingeschlossene Topase und damit der wahre Wert des Steines entdeckt. Da ein solch großer Bernsteinklumpen jedoch schlecht mit sich zu führen war, fertigen die besten Juwelenschneider des Clans einen Armreif aus dem Stein, der die eingeschlossenen Steine immer noch sicher vom Bernstein umhüllt ließ. Dieser Stein wurde traditionell von der Königin des Clans getragen, besonders bei jedem Anlass, bei dem Elfen anwesend waren. Die letzte Königin, die dieses wichtige Artefakt trug, war die schicksalhafte Königin Bruenna, die mit ihrem Gatten Thorgilt der Vernichtung des alten Clans Silbergard nichts entgegenzusetzen hatte. Seither ist der Armreif aus den Chroniken verschwunden.

Text von Josefine Starkimarm - vielen Dank!

Details

Besonderheiten 2x veredelbar
Heldenklassen für alle Heldenklassen
Völker ausschließlich für
  • Bergzwerg
Voraussetzungen Willenskraft ab 10
Charisma ab 9
Intelligenz ab 8
Ruhm ab 18000
Stufe ab 20
Große Runenmagie ab 12
Hitpoints 23
Wert 959
Unique Unique in Gruppe
Anwendungen insgesamt unbegrenzt
Anwendungen pro Dungeon unbegrenzt
Anwendungen pro Kampf unbegrenzt
Wirkung -
Benötigt -
Wo getragen? Arme
Gegenstandsklasse
ggf. mit Bonus auf (Probe/Wirkung)
Runengegenstände (max. 2 Gegenstände tragbar)
Schatz
Veredelungsart: Steingegenstand
Fertigkeiten
ggf. mit Bonus auf (Probe/Wirkung)
Kleine Runenmagie
Große Runenmagie
Designed by Björn Starkimarm