Heldenklasse - Barde

Aus World of Dungeons - Enzyklopaedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung.


Wichtiger Hinweis! Bitte beachten!
Dieser Artikel beschreibt etwas, dass im Spiel derzeit in verschiedenen Versionen vorliegt! Wie du die für deine Welt gültige Version herausfindest, wird dir in diesem Artikel erklärt.


Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Wer kennt ihn nicht? Den Barden, welcher mit seinen Instrumenten und Liedern oder seinen Fechtwaffen seine Gefährten unterstützt? Der Barde findet am meisten Anwendung als Supporter. Er kann seine Kameraden mit Mut- und Heilgesänden unterstützen und vermag so einen nicht zu unterschätzenden Vorteil in Kämpfen zu bringen. Aber auch als Debuffer mit seinen Spottgesängen oder als Duellant mit Fechtwaffen ist er ab und zu auf den Welten zu finden.

Der Mut- und Heilungsbarde ist neben dem Gelehrten wohl die wichtigste Supportklasse in World of Dungeons und dementsprechend weit verbreitet. Wie der Name schon sagt, kann er mit dem (großen) Gesang des Mutes seine Mitglieder enorm stärken, beispielsweise:

  • Paraden gegen Nah- und Fernkampf, Naturgewalten und Sozialangriffe
  • Angriffswürfe im Nahkampf
  • Sonstiges wie Manaregeneration, heiligen Schaden oder auch schlicht eine zusätzliche Aktion.

Mit dem (großen) Gesang der Heilung heilt er seine Gefährten und dies nicht viel schlechter als ein Quacksalber. Ebenso kann er mit bestimmten Heilballaden eine zusätzliche HP-Regeneration auf seine Gruppengefährten wirken. Er zeichnet sich schon im niedrigen Stufenbereich mit extrem hohen Charismawerten und einer durchschnittlich guten Initiative aus. Allerdings ist er ein wenig schwach auf der Brust, weshalb man eine Auge auf die Paraden haben sollte.

Der Spott-Barde schwächt seine Gegner mit dem (großen) Gesang des Spotts. Dazu stehen ihm eine ganze Reihe an verschiedenen Spottballaden zur Verfügung, welche er gezielt auf die Gegner wirken kann. Wie beim Mut- und Heilbarden braucht auch dieser ein Instrument, um seine Balladen wirken zu können. Meistens wird neben dem Spott auch noch die Kunst der Fechtwaffen betrieben, um ein bisschen Schaden an den Gegner bringen zu können. Der Spottbarde kann eine gute Initiative und ebenfalls sehr hohe Ränge in Charisma erreichen.

Häufiger als den Spott-Barde trifft man den Duellanten unter den Barden an. Er kann hohe Initiativen und gute Paradewerte erreichen, was ihn zu einem oftmals gefürchteten Duellgegner macht. Als Hybride vermag er auch gegen viele Klassen seine Duelle zu gewinnen.

Fertigkeiten

Spezielle Fertigkeiten des Barden

Support

  • (großer) Gesang des Mutes: Der Ballade wirkt Liedtexte des Mutes auf seine Mitstreiter und stärkt sie so im Kampf. Du kannst deine Mitstreiter mit jedem Gesang nur einmal stärken, ungeachtet des Lieds, dass du dabei singst. Mit dem kleinen und dem großen Gesang kannst du aber sogar zwei mal das selbe Lied auf deine Gefährten wirken - die Begrenzung gilt nur für Fertigkeiten. Der große Gesang wirkt positionsübergreifend und kann seit Version 8 auch in der Vorrunde angewendet werden.
  • (großer) Gesang der Heilung: Mit Liedtexten der Heilung kann der Barde seine Gefährten im Kampf heilen. Der große Gesang trifft dabei mehrere Mitstreiter, der "kleine" nur einen.
  • Liedchen des Mutes: Der Barde singt sich selber ein kleines Liedchen vor, welches im zusätzliche Kraft im Nahkampf verleiht.
  • Liedchen der Sturheit: Dieses Lied steigert deine Sozialparade.
  • Liedchen der Schnelligkeit: Damit kannst du deine Schnelligkeit im Kampf steigern.
  • Liedchen der Übersicht: Dies verbessert deine Initiative und deine Nahkampffertigkeiten.
  • Prophezeien: Der Barde blickt in die Zukunft und steigert so die Paraden seiner Mitstreiter.
  • Gaukelei: Wie auch der Gaukler, vermag der Barde mit einigen Spielereien seine Gefährten gegen soziale Angriffe zu wappnen.

Angriff

  • (großer) Gesang des Spotts: Durch verschiedene Liedtexte des Spotts versetzt der Barde seine Gegner in Angst und Schrecken. Der "kleine" Spottgesang wirkt auf eine Gegnergruppe, der große positionsübergreifend.
  • Verspotten: ein gezielter Spott, aber nicht in Liedform
  • Sticheln: Verschlechtert die Sozialparade deines Gegners und stärkt deinen eigenen Sozial-Angriff.
  • Hinterhalt: Durch ein geschicktes Manöver bringt sich der Barde in den Rücken seiner Gegner.

Allgemeine Fertigkeiten

  • Heiltrank nehmen, Manatrank nehmen, Erstmal was essen!, Trinken, Artefakt der Stärkung/Schwächung anwenden: Diese Fertigkeiten stehen allen Klassen zur Verfügung, so auch dem Barden.
  • Reaktion: Dadurch kannst du weitere Aktionen bekommen.
  • Wachsamkeit: Fertigkeit zur Initiative.
  • Willensstärke, Charmeur, Schnelligkeitsschub: Steigern die entsprechenden Eigenschaften.
  • Narrenfreiheit, Geschoss ausweichen, Hieb ausweichen, Magieresistenz: Fertigkeiten zur Parade
  • Fechtwaffen, Schwertkampf, Hiebwaffen: Die Nahkampf-Angriffe des Barden.
  • Wurfwaffen, Bogen schießen, Armbrust schießen, Donnerbüchse: Die Fernkampf-Angriffe des Barden. Ein Barde hat zwar insgesamt eine sehr große Auswahl an Waffen, aber keine einzige Angriffsfertigkeit ist eine Basisfertigkeit.
  • Finte: Erhöht den Nahkampf-Angriff.

Gaben

Minnesänger/in
Der Minnesänger kann seinen Gefährten wie kein anderer seine Liedchen vortragen und stärkt sie so im Kampf. Als Mut- oder Fechtwaffenbarde der richtige Strang.
Scharlatan
Der Scharlatan sorgt für die gewissen Debuffs bei seinen Gegnern. Als Spottbarde wirst du dich mit diesem Strang zurechtfinden.
Herzensbrecher/in
Der Herzensbrecher kann sehr gut mit Fallen und Wunden umgehen. Als Heilbarde der richtige Gabensstrang.

Verteilung der Fertigkeiten

Als Mut- und Heilbarde legst du sehr viel Wert auf eben diese zwei Gesänge. Später kommen mit den großen Gesängen noch zwei weitere dazu, die ebenfalls gesteigert werden wollen. Beim Heilgesang ersetzt der große den kleinen, während man durchaus beide Mutgesänge parallel einsetzen kann. Hohe Ränge in Charisma sind auch wichtig, um effektiv heilen zu können. Diese können auch durch einige Gegenstandsboni erreicht werden. Die Paraden solltest du nicht vernachlässigen, damit dein Barde nicht so schnell umkippt. Mit einer hohen Initiative kannst du deine Mitstreiter sogar mit beiden Gesängen stärken, noch bevor die Gegner angreifen.

Der Spottbarde braucht hohe Ränge in seinen Spottgesängen, sowie in Charisma und Willenskraft. Ansonsten zählt weitestgehend das gleiche wie beim Mut- und Heilbarden.

Der Duellant legt sehr viel Wert auf die von ihm gewählte Angriffsfertigkeit sowie die dazu passenden Attribute. Desweiteren muss er viel in seine Paraden und seine Initiative investieren, um nicht sofort unterzugehen.

Volkswahl

  • Mut- und Heilbarde: Hier wird am häufigsten ein Halbling oder ein Grenzländer gewählt, da deren Volksfertigkeit "Geschichten erzählen" die Ränge der Gesänge steigert.
  • Spottbarde: Hier bietet sich jedes Volk mit Bonus auf Sozial-Angriffe an, also Dinturan, Rashani und Halbling.
  • Duellant: Der Duellanten-Barde kann mit fast jedem Volk gutes Potential entfalten. Besonders eignen sich die schnellen Mag-Mor-Elfen und robusten Zwergenvölker.

Ausrüstung

Ein Barde benötigt ein Instrument, um seine Liedtexte vortragen zu können. Es gibt eine große Auswahl an Instrumenten, die bei Anwendung verschiedene Boni für Mut-, Heil- oder Spottgesänge bringen, aber meist auch eine oder zwei andere Arten des Gesangs schwächen. Deshalb haben Barden oft zwei oder gar drei Instrumente bei sich.

Mut-/Heilbarde, Spottbarde: Hier ist es ratsam, Ausrüstung mit Attributsboni auf Charisma zu tragen. Später solltest du verstärkte bzw. meisterhafte Rüstungen tragen, um auch ein paar Treffer einstecken zu können. Auch diverse Taschenitems mit Charismaboni sind wichtig, wie z.B. Zahnbürste, Frische Rose oder einen Haarspalter.

Duellant: Als Duellant setzt du bevorzugt auf Eigenschaften, welche für deinen Angriff und die Paraden hilfreich sind.

Forum

Das Heldenforum der Barden, die Gilde der Herzensbrecher: [forum:305924]


Meine Werkzeuge
World of Dungeons