Rebirth

Aus World of Dungeons - Enzyklopaedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Wozu ein Rebirth?

Irgendwann hat jeder Held riesige Erfahrungen gesammelt und die stärksten Monster besiegt. Da es nun langweilig wäre, gegen "immer mehr und größere Drachen" zu kämpfen und es Probleme (z.B. mit dem Markt) mit sich bringen würde, das Spiel immer wieder neu zu starten, wird es irgendwann Zeit, deinem Helden den Ruhestand zu gönnen und mit neuen Helden weitere Abenteuer zu suchen.

Durch den Rebirth bleibt der Ruhestandsheld in der alten Welt oder auf der Legendenwelt bestehen. Der Transfer auf die Legendenwelt empfiehlt sich, da der Ruheständler sonst bei einem Reset verloren geht.

Einen kleinen Teil der bisher gemachten Erfahrungen kannst du in Form von Legendenpunkten für einen neuen Helden in einer anderen Welt übernehmen. Alle EP/Goldstücke/Ruhmpunkte/Gegenstände verbleiben beim alten Helden in der alten Welt.

Wie läuft so ein Rebirth ab?

  1. Alten Helden in Ruhestand schicken
  2. Optional: Übertragung des Ruheständlers auf die Legendenwelt
  3. Erstellung des neuen Rebirthhelden

Ruhestand

Wenn dein Held Stufe 20 erreicht hat, kannst du ihn in den Ruhestand schicken. Er nimmt dann nicht weiter am Dungeonbetrieb teil und sammelt keine Erfahrung und kein Gold mehr.
Wenn du den Held dauerhaft erhalten möchtest, solltest du ihn noch auf die Legendenwelt Xerasia schicken.

Der alte Held - Ruheständler

Der Held hat im Ruhestand Zugriff auf seine angelegte Ausrüstung sowie 40 Gegenstände aus dem Lager. Die 40 Gegenstände werden beim "zur Ruhe setzen" zufällig ausgewählt, solltest du also bestimmte Gegenstände behalten wollen, musst du vorher dafür sorgen, dass nur noch die richtigen 40 Gegenstände in deinem Lager liegen.

Alle Gegenstände, die der Held im Keller, in Auktionen und am Markt hat, werden gelöscht!

Gegenstände in Gruppenlager und Schatzkammer werden an den Gruppenverwalter übertragen.

Abhängig von der Goldmenge zum Zeitpunkt, an dem du deinen Helden zur Ruhe setzt, wird deinem Helden ein bestimmter Ruhesitz zugeteilt. Was du dir leisten kannst, findest du dort:

Dein alter Held bleibt dann in der Ursprungswelt als Nicht-Premiumheld und hat Zugriff auf das Kolosseum (Duelle und Massenduelle sind möglich ohne Verbrauch oder Beschädigung von Gegenständen) und die Taverne. Er kann aber keine Dungeons besuchen und auch nichts mehr steigern. Der Held kann in der eingeschränkten Form kostenlos weitergespielt werden, jedoch ohne weiterhin EP, Ruhm, Gold oder Items zu sammeln.
Du kannst mit deinem Legendenhelden in der alten Gruppe oder deinem Clan bleiben, oder eine neue Gruppe/Clan bilden, um bestimmte Gegenstände tragen zu können. Wenn du möchtest, kannst du deine Gruppe/deinen Clan auch wechseln.
Wenn du genug von der Welt hast oder sie sich ihrem Ende nähert, kannst du deinen Helden im Ruhestand auch in die Legendenwelt schicken.

Eigenschaften, Fertigkeiten, Gegenstände, der Ruhesitz, Gruppe/Clan und einige statistische Werte bleiben für die Nachwelt erhalten.
Im Menü unter "Bibliothek --> Ewige Bestenliste" sind diese Daten für alle zu sehen, außerdem werden die Ruheständler (Vorleben) bei allen nachfolgenden Rebirth-Helden angezeigt.

So lange ein Account gespielt wird, geschieht natürlich auch dem Rentnerhelden nichts. Wenn aber der Account nicht mehr genutzt wird und seine Premiumzeit abgelaufen ist, dann wird er ganz normal nach 28 Tagen Abwesenheit gelöscht, samt Rentner. Für aktuellste Informationen beachte bitte die AGB

Der neue Held - Rebirthler

Es ist nur möglich, in einen neuen Helden zu rebirthen. Du kannst einen normalen Helden nicht in einen Rebirthhelden konvertieren.

Du kannst einen Helden aus Welt 1 und einen Helden aus Welt 3 in demselben Account rebirthen lassen (z.B.: 2 Nicht-Premium-Helden in 1 Premium-Account). Es gilt weiterhin, dass die gleiche E-Mail-Adresse verwendet werden muss. Mehrere Accounts auf einer Welt sind nach wie vor verboten.

Der neue Held bekommt (je nach Stufe des alten Helden) ein bestimmtes Legendenlevel. Mit diesen Punkten kannst du bestimmte Stärken und Schwächen wählen. Wie das genau abläuft, findest du dort: Stärken, Schwächen und Legendenlevel. Zudem bekommst du einen besonderen Orden.

Die Legendenlevel werden über alle nachfolgenden Rebirth-Helden weitergetragen und summiert. Allerdings kann man für Stärken/Schwächen nur die Punkte benutzen, die man aus dem direkten Vorgängerheld erhalten hat.

Abhängig von den Legendenleveln gibt es manchmal spezielle Wege in Dungeons, weitere "Gimmicks" sind denkbar. Sehr hohe Legenden können sogar eine Auszeichnung einer Legende erringen.

Abgesehen davon startet er wie ein ganz neuer Held. Also besitzt der Held nur die Startgegenstände der entsprechenden Klasse, 100 Gold und 500 Erfahrungspunkte.

Die eigentlichen "Kräfte-Vorteile" im Spiel sind aber nicht gravierend. Dennoch soll ein höheres Legendenlevel natürlich auch neue Herausforderungen bieten.

Sonstiges zum Rebirth

Konvertieren

Das Konvertieren läuft wie bei einer normalen Konvertierung ab. Du hast wie beim Erstellen des Helden während der Abfragen die Möglichkeit, deine Legendenpunkte aus dem letzten Rebirth für Stärken und Schwächen auszugeben oder gegen Resetpunkte zu tauschen.

Premium-Account

  • Der zur Ruhe gesetzte Held gilt nicht als Premiumcharakter, auch wenn er zuvor einer war.
  • Für einen aktiven Premiumheld, egal in welcher Welt, wird auch ein Premiumaccount benötigt. (Denke daran, in neuen Welten immer die 2 Wochen Testzeit für Premium-Accounts zu nutzen).
  • Übertragungen von Premiumzeiten, zwischen den Accounts verschiedener Welten, können ganz normal durchgeführt werden.

Heldenname

Den Namen deines Rebirthhelden kannst du, sofern er noch nicht in der Welt vergeben ist, frei wählen. Wenn du deinen Namen rechtzeitig gesichert haben möchtest, solltest du dir dort frühzeitig einen Account holen. Bei Bedarf sollte auch ein Held mit dem gewünschten Namen erstellt werden, um ihn zu sichern. Diesen kannst du später wieder löschen, der Name ist dann wieder frei.

Wie man eine Welt hinterlassen sollte

Vorweg: Es gibt dafür keine Regeln. Nur sollten sich hochstufige Helden überlegen, ob sie ihre Items und Gold unbedingt raushauen müssen. Wenn ihr die "Kleinstufigen" mit Reichtümern überschwemmt, fehlt schnell die Herausforderung und Freude über gefundene Items. Und wenn es wenig Spaß macht, gibt es weniger Mitspieler. Daher versucht möglichst mit euren Reichtümern einen Ruhesitz zu kaufen und nehmt den Rest mit aus dem Spiel.

Korrekturen beim Rebirth

Wenn du deinen neuen Helden aus Versehen auf der falsche Welt erstellt hast oder die falschen Stärken und Schwächen ausgewählt hast, kannst du das unter Umständen noch korrigieren:

Du kannst einen Rebirthhelden jederzeit löschen und den Rebirth wiederholen. Beachte aber, dass Erfahrungspunkte, Gold, Ruhm und Ausrüstung, die dein neuer Held bis dahin gesammelt hat, dabei verloren gehen.


Meine Werkzeuge
World of Dungeons