Ezantohs Bote 01/06

Aus World of Dungeons - Enzyklopaedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Liebe Leser, nach langer Zeit des Wartens ist es wieder soweit: Eine neue Ausgabe von Ezantohs Boten steht ins Haus! Nachdem wir in der letzten Ausgabe einen Blick in die Vergangenheit gemacht haben, wenden wir uns nun wieder aktuellen Themen zu, wie den Itemveredelungen und der Testerei in Welt 2. Außerdem nutzen wir ab sofort das neue Pollsystem, um euch die Chance zu geben, uns eure Meinung zu sagen.

Ausserdem neu bei uns: Wir haben endlich unser eigenes Forum im Off-Topic! Schaut doch einfach mal vorbei, weiter unten erfahrt ihr noch ein paar Infos über unser Forum...

Etwas weniger Schönes ist, dass unser lieber Redakteur GaiusBonus uns leider nach dieser Ausgabe verlassen wird, da er zu viel Arbeit im RL hat. Wir wünschen ihm natürlich von Herzen alles Gute! Natürlich muss jetzt aber sein Posten neu besetzt werden. Dazu lest ihr bei den Job-Angeboten weiter unten mehr...

Wo wir schonmal beim RL sind: Das ist bei uns allen in letzter Zeit ein wenig stressig, deswegen musstet ihr auch so lange auf den neuen Boten warten. Dafür möchten wir uns ganz aufrichtig bei euch entschuldigen!

Jetzt wünsche ich euch erstmal viel Spaß beim Lesen des Boten!

Euer KingMarkus

Titelstory: Wie entstehen eigentlich die neuen Items?

Die neuen Items entstehen in mehreren Schritten.


Schritt 1: Alles beginnt mit dem Vorschlag, der im Vorschlagsforum eingereicht wird. Dort setzen sich die Spieler mit den Gegenständen auseinander, geben Kritiken und Tipps ab und helfen so die Idee weiter auszugestalten. Nach einer gewissen Zeit betrachten dann [hero: Lhimnea] und [hero: Thiramon], den Vorschlag und entscheiden dann darüber, ob der Vorschlag weitergeleitet wird oder nicht. Je nachdem geben dann die Mods eine abschließende Kritik mit Änderungsvorschlägen ab.

Ideen, die die Mods weitergeleitet haben, werden anschließend in die Übersicht über vorgeschlagene Gegenstände aufgenommen, damit sich die Spieler stets über aktuelle und bereits bestehende Vorschläge informieren können.

Die verschobenen Vorschläge werden intern von den Designern geprüft - sie sind es auch, die das "Balancing" (die Ausgewogenheit) eines Gegenstands endgültig beurteilen. Nachdem die Prüfung des Vorschlags beendet ist, wird eine Entscheidung über seine Zukunft getroffen: Entweder, der Vorschlag wird nachträglich abgelehnt oder umgesetzt. Hierbei ist anzumerken, dass für die Prüfung eines Gegenstands keine Zeit festgelegt ist, in der sie abgeschlossen sein muss.

Wenn einem Designer eine Idee gefällt, dann wird er sie nach der Prüfung umsetzen - d. h. neue Gegenstände kommen, ähnlich neuen Dungeons, nur ins Spiel, wenn sie das Interesse eines Designers wecken. Die Designer unter der Leitung von [hero: herbert_] sind es auch, die über die endgültige Form eines Gegenstands entscheiden.

Ist der Vorschlag dann irgendwann umgesetzt, wird er mit einem Datentransfer eingespielt und kann dementsprechend in einem/den Dungeon(s) gefunden werden. Auch hier gilt: Wann der Gegenstand ins Spiel kommt, steht nicht fest und wird nicht offen gelegt.


Kriterien zur Ausgewogenheit

  • Gibt es bereits einen vergleichbaren Gegenstand?
  • Weicht mein Vorschlag von der allgemeinen Form* ab?
  • Dient der Gegenstand einem speziellen/persönlichen Zweck?
  • Möchte ich mit diesem Gegenstand mich selbst oder jemand anderen Ehren?
  • Fehlen an meinem Vorschlag noch Werte, habe ich Felder ausgelassen?

Dies sind die Fragen, die sich jeder stellen sollte, bevor ein Vorschlag abgegeben wird. Kann man auch nur eine Frage mit einem "Ja" beantworten, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Vorschlag abgelehnt wird. Gegenstände, die nur einen speziellen Zweck erfüllen sollen - z. B. ein Katapult gegen Mauern oder eine Waffe gegen spezielle Gegner, die mit normalen Mitteln kaum zu Treffen sind -, wird es genausowenig geben, wie Gegenstände, die ausschließlich für Duelle oder den eigenen Helden gedacht sind.

Ansonsten kann man sich bei der Entwicklung neuer Gegenstände an drei Grundsätzen orientieren:

  • Grundsatz: Weniger ist oft mehr!
  • Grundsatz: Habe ein Ziel vor Augen!
  • Grundsatz: Vergleiche mit anderen Gegenständen!

Zu den Grundsätzen im Einzelnen:

Grundsatz: Weniger ist oft mehr!

Die meisten Vorschläge, die es im Ideen-Forum gibt, strotzen nur so vor hohen Vorteilen (Boni) und/oder Nachteilen (Mali). Gleichzeitig haben die Gegenstände zu viele oder zu hohe Anforderungen, damit sie ihre Eigenschaften rechtfertigen können. Das ist nicht der Sinn eines Vorschlags! Es geht nicht darum, möglichst viele Vor- und Nachteile in einem Gegenstand zu vereinen, oder den Helden einen "Rundum-Bonus" zu geben; vielmehr geht es darum, Gegenstände einfach, aber sinnvoll zu halten. Mehr als ein halbes Dutzend Boni sind selbst bei einem Unique zu viel, bei Standard-Gegenständen oder Gegenständen reichen auch ein bis zwei Boni vollkommen aus. Was die Anzahl der Vorteile betrifft gilt natürlich auch für Nachteile und Höhe der Boni/Mali.

Man muss bei Standard-Gegenständen auch daran denken, dass sie durch den Generator laufen, der Varianten mit Prä- und Suffixen erstellt - das bedeutet, dass der Gegenstand weitere Boni und Mali erhält! Zitat-Antwort

GaiusBonus königl. Hofdichter User ID: 5

Level: 0 2/32

EP: 2

Erstellt: 16.05.2006 11:53 Grundsatz: Habe ein Ziel vor Augen!

Wenn man einen Gegenstand entwirft, dann darf er kein "Rundum-Sorglos-Paket" sein. Wichtig ist, dass man weiß, was diesen Gegenstand von anderen unterscheiden soll, wie er aussieht und was für eine Geschichte oder Beschreibung er besitzt - das ist die Basis, auf der man einen Gegenstand entwerfen sollte. Außerdem muss man wissen, in welche Gegenstandsklasse der Gegenstand später gehören und womit er anwendbar sein soll.

Die wichtigste Frage ist und bleibt aber: Was soll diesen Gegenstand ausmachen?

Wenn man beispielsweise eine Nahkampfwaffe entwirft, die besonders gut treffen und hohe Schäden verursachen soll, dann wäre es unklug, sie auch noch die Paraden des Helden verbessern zu lassen. Die Vorteile eines Gegenstands sollten nicht in alle Richtungen gehen - ich bezeichne das gerne als "Rundum-Boni".


Grundsatz: Vergleiche mit anderen Gegenständen!

Bei Uniques ist die Situation ähnlich - man sollte sich nicht an Extrembeispielen orientieren. Genauso unsinnig ist es bestehende Uniques zu verbessern/anzupassen und unter neuem Namen vorzuschlagen. Was wir viel lieber sehen, das sind neue, interessante Einzelstücke!

Uniques (Unique für Held, Unique in Gruppe, Unique in Clan) sind einzigartige Gegenstände, die auch den Respekt und die Anerkennung erhalten sollten, die sie verdienen. Uniques findet man größtenteils nur in speziellen Dungeons - man spricht in diesem Zusammenhang auch von dungeon-spezifischen Gegenständen -, daher ist die Entwicklung eines solch einzigartigen Gegenstands ein heikles Thema.

Grundsätzlich gelten folgende Regeln bei der Erschaffung von Uniques:

  • Uniques sind fest mit speziellen Dungeons verbunden!
  • Uniques sind keine Allerwelts-Gegenstände!
  • Uniques sind nicht das Maß aller Dinge!

Wenn man dennoch ein Unique vorschlagen wollt, dann muss es im Bereich Storys für Dungeons bereits einen abgesegneten Dungeonvorschlag geben - ohne einen zugehörigen Dungeon hat ein Unique kaum eine Chance darauf, umgesetzt zu werden.

Die Abstufungen Unique für Held, Unique in Gruppe, Unique in Clan sagen nur indirekt etwas über die Stärke des Gegenstands aus, und sollten nicht vorschnell verwendet werden. Unique in Clan rechtfertigt z. B. noch immer keinen unausgeglichenen Gegenstand.


Nützliche Links zu dem Thema:

Was für Items benötigt werden, sowie andere aktuelle Infos findet ihr hier: [post:4371658]
Formatvorlagen sind hier: [post:4831777]
Die allgemeinen Infos, die oben bereits erwähnt wurden, findet ihr hier: [post:4831655]
Und wer wissen möchte, was so bisher vorgeschlagen wurde, schaut hier [post:4330102] nach.

Bericht: GaiusBonus


Im Rahmen unserer Titelstory haben wir das witzigste Item bei WoD gesucht. In einer Ideensammlung konntet ihr eure Vorschläge abgeben, was viele auch genutzt haben. Die 8 meistgenannten Items sind dann in die Endabstimmung gekommen, welche leider ein wenig an fehlender Werbung gelitten hatte.

Hier nun das sehr eindeutige Ergebnis:

× Itemname Stimmen Prozent
1 Rosa Frottee-Schlüpfer der Schamesröte 227 44,8%
2 Wams der eierlegenden Wollmilchsau 89 17,6%
3 Liebesbriefe an den Nekromanten von Tabor-Tabor 71 14,0%
4 Katze im Sack 60 11,8%
5 Wurstbrot 21 4,1%
6 Mantel der magischen Kuh 19 3,7%
7 Orkspalta 13 2,6%
8 Achtlos weggeworfene Notiz 7 1,4%

Umfrage: KingMarkus


Reportage: Testspieler auf Welt 2

Es geschah am Samstag, dem 18. Februar 2006. Es war ein Morgen, wie jeder andere und ich saß schon vormittags am PC, da Wochenende war. Ich hatte ca. 1 Stunde für WoD eingeplant, aus der später dann mehr als 3 Stunden am Stück werden sollten. Nichts ahnend ging ich zu GMX, um zu gucken, ob ich endlich eine lang ersehnte Mail von einer Freundin bekommen habe. Das war leider nicht der Fall, aber es gab eine Mail vom WoD-Gamemaster. Premium-Acc. kann doch jetzt noch nicht ausgelaufen sein! schoss es mir durch den Kopf. Ich öffnete die Mail und was sah ich? - Eine Anmeldebestätigung für World of Dungeons! Da erlaubt sich doch jemand einen Scherz mit mir... dachte ich, aber dann sah ich es und alles wurde mir klar: Welt: Barkladesh. Man hatte mich also als Testspieler für Welt 2 zusammen mit ca. 100 anderen Spielern ausgewählt...

So, zu diesem Zeitpunkt waren mir erstmal alle anderen Welten egal, muss ich zugeben. Ich habe mich natürlich sofort eingeloggt, Expertenansicht eingestellt, Passwort geändert und den Ausrufer angeschaltet. Dort lief zu der Zeit nur eine einzige Nachricht durch: Ich habe gerade den Ausrufer entjungfert...Hoffentlich war er weiblich.... hihi^^ Es konnte also losgehen...

In den ersten paar Tagen ging es erstmal darum, sich in Gruppen mit anderen Spielern zusammen zu finden. Es gab folgende Auswahlmöglichkeiten: Lowlevel (Stufe 5-10), Middle (Stufe 15-20) und Highlevel (Stufe 25-30). Eine Ausnahme gab es aber: Eine Gruppe über Stufe 30, um die Anrufung der Alten auszuprobieren. Ich entschied mich für den Highlevel-Bereich und erstellte mir eine Magierin und einen Paladin. Ja, einen Paladin, ihr habt richtig gehört! Das Beste an der ganzen Sache war: der Premiumaccount war auch noch umsonst für alle Tester.

Ein paar Tage später bekamen wir nach langem Warten und Drängeln auch noch unserer Rechte: Turnier-Helfer, Tunrier-Operator und Testspieler. Wieso wir Turnier-Operator wurden? Ganz einfach: Wir konnten ja nicht Jahre spielen, bis wir Level 25 waren, sondern mussten uns die EP durch Duelle mit NPCs gewinnen. Und so konnten wir halt ein Preisgeld von 500.000 EP und mehr festlegen und waren sofort auf Stufe 25. Und durch die Testspielerrechte konnten wir uns auch unsere Ausrüstugn selber holen. Wir durften uns aber nicht zu imba machen, da wir ja unter realen Bedingungen testen sollten. Allerdings war das leichter gesagt, als getan, denn auf diesen knappen 1500 Seiten voll mit Items gab es die eine oder andere Überraschung, die man zu gerne ausprobiert hätte. Allerdings waren das nicht alle Items, wie wir später erfahren haben. Die Itemklasse Hinweise war für uns zum Beispiel nicht sichtbar. Leider wurden diese Rechte bald vielen Spielern entzogen (bis auf die Gruppenverwalter), weil zu viele Spieler ihre Rechte missbrauchten...

So, aber jetzt zum Testen selber: Wir haben regelmäßig Aufträge von Ibne, _herbert, Tack, altbierkoenig oder Mystragon erhalten, was wir testen sollten. Dieses wurde dann in den Gruppen durchgecheckt, unzählige Kampfberichte wurden gelesen und anschließend ein Statusbericht angefertigt, der ins Welt 2 Forum gepostet wurde. Das Welt 2 Forum war so eingeteilt, dass es Bereiche für die Statusberichte und die Diskussionen dazu gab. Zusätzlich gab es ein Unterforum für Bugs und durch Drängen der Spieler auch recht bald ein eigenes Off-Topic, da die Tester aus Welt 2 in kein öffentliches Forum posten durften.

Die Themen der Test waren meistens die Änderungen der Fertigkeiten und der Gegenstände, welche ja gerade ganz aktuell auch ins richtige Spiel eingefügt wurden und für viel Trubel sorgten. Aber es gab auch mal nette Nebentests, wie das Ausprobieren des neuen Poll-Systems oder der neuen Duell-Einstellungen. Ansonsten war die Testerei halt eher trocken, also wer sich spannende neue Dungeons und neue Heldenklassen zum Ausprobieren erhofft hat (wie es wahrscheinlich jeder insgeheim getan hat), wurde enttäuscht.

Trotzdem war es insgesamt ein großer Erfolg in Welt 2 und hat viel Spaß gemacht, sowohl den Admisn, als auch den Testern, die sich nicht immer ganze einig waren. Die Ergebnisse der Arbeit sind nun im Spielverlauf und wir hoffen, dass WoD ausbalancierter geworden ist. Als Dankeschön hat jeder Tester bei einem seiner Helden das Item Abgenutzes Meßbesteck erhalten, welches unverkäuflich ist und sich hervorragend zum Rumprollen eignet. Damit sollte die Arbeit auf Welt 2 eigentlich zu Ende sein...

War sie aber nicht: Es lag kurze Zeit später nämlich noch eine Drop-Testerei an, um ein neues Dropsystem auf Fehler hin zu überprüfen. Aber nun ist auch diese Testphase beendet und die Accounts werden demnächst eingefroren, um uns eventuell später noch einmal zurückzuholen. Und die Vorfreude ist schon jetzt riesig...

Bericht: KingMarkus


News aus ganz Ezantoh

Fertigkeitenänderungen Nachdem die Testerei auf Welt 2 beendet wurde, kamen die veränderten Fertigkeiten nun endlich in den Umlauf auf den anderen Welten: Viele Spieler fühlen sich sicher ungerecht behandelt, da sich die meisten Fertigkeiten doch eher nachteilig verändern werden. Auch dass einige Items verändert werden, wird die meisten eher nicht freuen.
Ein aus meiner Sicht recht populäres Beispiel ist die [item: kleine Jadestatue], die vorher sehr beliebt war für alle möglichen Charakterklassen, u. a. für reine Def. Blocker, wird jetzt mit Nahkampfmali versehen. In der Vorstellung ist dieser Gegenstand wirklich viel zu klobig, als dass man ihn benutzen könnte und gleichzeitig behände zur Seite springen könnte. Auf der anderen Seite ist es natürlich ärgerlich.
Bei den Skills kommt es z. T. zu Änderungen, was die Verfügbarkeit betrifft, was auf jeden Fall bedeutet, dass sich die Gruppen im mittleren Stufenbereich darauf einstellen müssen, dass die Magier ihre flächendeckenden Zauber erst später bekommen.
Es bleibt nichts anderes, als die langen Listen mit den Veränderungen durchzugehen, denn wer sich nicht informiert, darf sich nicht wundern, dass die Veränderungen an ihm vorbeigehen.


Itemveredelungen

Wir haben das Wesentliche noch einmal zusammengefasst:

  • Fertigkeiten:

Jede Rasse hat für Stufe 12 und 24 je eine neue Fertigkeit bekommen.
Mit der Fertigkeit können nur bestimmte Arten von Ausrüstungsgegenständen veredelt werden.
Die Fertigkeiten können rassenspezifisch nur mit jeweils zwei Arten von Veredlungsgegenständen genutzt werden, wobei eines von beiden nur mit der meisterlichen Fertigkeit benutzt werden kann. Außerdem können die EP dieser Fertigkeiten nicht variabel gehalten werden, um zu verhindern, dass kurz für das Veredeln gesteigert wird und man dann die Fertigkeit wieder auf 0 setzt.

  • Veredelungen:

Wie bereits gesagt, gibt es Veredlungen für die normale und die meisterliche Fertigkeit. Diese haben Farben, die ausschlaggebend sind für die Wirkung der Gegenstände. Außerdem haben verschiedene Farben jeweils für die normale und die meisterliche Fertigkeit verschiedene Voraussetzungen, auf welcher Stufe man die jeweilige Fertigkeit haben muss. Eine Stufensteigerung über den jeweiligen Wert ist nicht nötig, da sie keinen weiteren Einfluss hat.
Einige Farben haben eine unbekannte Wirkung. Weiterhin können Farben kombiniert werden, was zusätzliche Wirkungen haben kann (ACHTUNG: Dabei gibt es gute und schlechte Wirkungen!).
Die Reihenfolge der Veredelung spielt keine Rolle. Einmal veredelt, kann die Veredlung allerdings nicht mehr zurückgenommen werden. Weiterhin müssen nicht alle Sockel gefüllt werden um den Gegenstand zu nutzen. Zwar können nur bestimmte Völker bestimmte Gegenstände veredeln, aber benutzen können sie weiterhin jedes Volk, das sie vorher auch nutzen konnte. Gegenstände der Mannigfaltigkeit haben scheinbar - entgegen aller Vermutungen - keine versteckten zusätzlichen Wirkungen.
Rassen / Fertigkeiten und zugehörige Veredelungsgegenstände:
(Der jeweils zweite Gegenstand ist für die meisterliche Fertigkeit)

für Bergzwerg: Steinschneidekunst für Schmuckstein & Kamee (Metallrüstungen)

für Hügelzwerg: Gemmenschleifen für Rohgemme & Gemme (Metallwaffen)

für Halbling: Sticken für Sticktwist & Perlgarn (Textilien)

für Waldmensch: Glyphenmalerei für Öl & Pigmentfarben (Holz)

für Mag-Mor Elf: Schnitzen für Harz & Edelharz (Holzwaffen)

für Tirem-Ag Elf: Kalligrafie für Tinte & Tusche (Schriftstücke)

für Gnom: Lederschnitt für Lederbänder, Lederriemen (Lederkleidung)

für Grenzländer: Kunstschmied für Glassplitter, Metallplättchen (Schmuck & Zierrat)

für Dinturan: Steinmetz für Anleitung für Rillen der Macht & Anleitung für Glyphen der Macht (Steingegenstände)

Bericht: GaiusBonus


Diskussionsecke

Die Diskussionsecke wird es in Zukunft in dieser Form nicht mehr geben. Wir möchten nämlich euch mehr einbeziehen, da wir eure Meinung wissen möchten.

Dazu eignet sich unser neues Forum im Off-Topic-Bereich hervorragend. Dort könnt ihr über unsere Artikel im Boten diskutieren oder ihr schreibt eure Meinung zu einer unserer Debatten, die wir regelmäßig starten werden. Die Ergebnisse der Diskussionen werden wir dann hier in der Diskussionsecke veröffentlichen. Ihr wollt eure Meinung der Welt sagen, ohne gleich in eine hitzige Diskussion verwickelt zu werden? Dann schriebt uns doch einfach einen Leserbrief. Denn auch diese werden wir hier in der Diskussionsecke in Zukunft den Spielern zeigen.

Wo wir gerade bei unserem neuen Forum sind:

Was kann man in dem Forum denn eigentlich noch so machen?
Ihr erfahrt eine Menge über die Redaktionsmitglieder, könnt euch bei uns bewerben oder aktuelle News über den Boten nachlesen. Ihr habt Anregungen oder Kritik? Auch dafür ist bei uns im Forum Platz.

Schaut doch einfach mal vorbei...


Turniere und Massenschlachten

Beitrag wird derzeit von Gaius noch einmal überarbeitet und dann später nachgereicht...

Interview: Caveman

Das Interview mit Caveman fand über ICQ statt, nachdem wir uns endlich auf einen Termin geeinigt hatten:


KingMarkus: Du heißt also Caveman und bist auf welchen Welten überall vertreten?

caveman: Nur auf algarion , mehrere Welten richtig spielen ist mir zu aufwendig und geht auch gar nicht meiner Meinung nach , lieber eine Welt , dafür richtig

KingMarkus: Aha, anscheinend geht deine Taktik ja auch auf, aber zu deinen Erfolgen kommen wir später noch. Seit wann spielst du denn WoD?

caveman: ich bin ziemlich zu beginn der letzten runde dazugekommen , moment bitte , muss ja im profil stehen , ich guck

caveman: hmm , nein , iss nur 11.4.05 drin , das müsste das geburtsdatum des helden sein , nicht die erstanmeldung also beginn der letzten runde

KingMarkus: Also auch schon eine ganze Weile... Kannst du dich denn noch dran erinnern, wie du auf WoD gestoßen bist?

caveman: ja , durch nen link in nem anderen browsergame

KingMarkus: Wie ist denn damals der name "Caveman" entstanden?

caveman: naja , den hab ich aus diesem browserspiel übernommen , das spiel war www.steinzeitspiel.de , allerdings will ich keine werbung dafür im Boten machen *lach*

caveman: und zu dem game hats halt gut gepasst... und der nick war deshalb auch vielen hier bekannt und ich hatte schnell ne gruppe zusammen

KingMarkus: Wechseln wir mal zu deinen Helden: Welche Klassen spielst du am Liebsten und warum gerade diese?

caveman: naja , ich mag den gladiator schon immer , ich find der hat einfach Klasse *lach* man kann den einfach vielseitig spielen mMn , ob mit waffen oder wk , als blocker oder mit raserei/hass

caveman: natürlich gibts im dungeon besseres , aber man hat sehr viel spass in der arena damit

KingMarkus: Und dein zweiter Held?

caveman: ist quacksalber , damals aus gruppengründen entstanden , einen supporter zu spielen war pflicht als aktiver spieler , bin auch nach wie vor recht zufrieden mit ihm

KingMarkus: Du zählst mit deinen Helden ja momentan zu den besten Spielern überhaupt. ;) Wie hast du das geschafft?

caveman: durch die unterstützung meiner gruppe hauptsächlich , die mich in meinem "EP-Wahn" gefördert hat indem bei der dungeonauswahl zB alleine die EP entschieden haben an dieser Stelle auch mal ein grosses Dankeschön :)

dazu kommt halt noch ,dass ich zo ziemlich bei jedem Massenduell/Turnier mitmische , was halt auch noch immer ein paar ep abwirft

KingMarkus: Dazu braucht man ja eine relativ hohe Aktivität, da aber nicht jeder an den Tag legen kann. Hast du denn ein paar Tipps für unsere "Nachwuchs-Spieler"?

caveman: nun ja ... das wichtigste ist die wahl der gruppe und eine ausgewogene zusammenstellung derselben , darauf sollte man am anfang hauptsächlich achten. wenn man 12 chars zusammenhat , mit deren spielern man sich gut versteht , die alle recht aktiv sind und sich noch jemand findet der taktik macht (und das auch kann) und jemand der bereit ist für die gruppe zu handeln kann eigentlich nix schief gehen

KingMarkus: Machst du denn so einen Job in deiner Gruppe?

caveman: ich bin der händler , das taktiken übernimmt zu unserem Glück vampy *lach*

KingMarkus: Aufgabengebiet ist ein gutes Stichwort: Bist du bei WoD eigentlich noch mehr, als nur ein normaler Spieler (Mod, etc.)?

caveman: ja , ich leite schon länger die gladiatorenliga auf algarion , bin seit Ostern auch Turnieroperator , kümmer mich seitdem also auch um andere Turniere/massenduelle und bin auch irc-mod im Anfänger- und Duellchan

KingMarkus: Gibt es viel Arbeit für dich auf diesem Posten?

caveman: kommt vor *g* für ein 100vs100 Massenduell sitzt man schon ne zeitlang vor dem Rechner , auch die liga mit 40-50 Teilnehmern in 7Gruppen , in denen jeder gegen jeden antritt bringt etliche duelle mit sich die man initiieren muss ;)

aber insgesamt ist es ein dankbarer job , da man so sehr gut in kontakt mit den spielern kommt , was ja der sinn eines browsergames ist :)

KingMarkus: Viele sagen ja auch immer, dass der Kontakt zu den anderen Spielern fast wichtiger sei, als das Spiel selbst. Dem kannst du also zustimmen?

caveman: das kann man nicht trennen mMn , der Kontakt bringt auch den Erfolg im Spiel mit sich , ohne richtigen Kontakt zu der Gruppe kommt man nicht weit im Dungeon ,ohne Kontakte zu anderen Händlern hat man auch am Markt wenig Erfolge.

aber allgemein : Ja , zum Beispiel kannte ich sehr viele aus unserem Clan schon vor WoD , man kannte sich aus anderen Browsergames und hat sich hier wieder gefunden , das zeigt , dass der Kontakt wichtiger ist als was man spielt ;)

KingMarkus: Lass uns als letztes Thema noch zu etwas Aktuellem gehen: Was hälst du von den Änderungen, die gerade bei WoD gekommen sind?

caveman: hehe , heisses Eisen *lach*

insgesamt find ich sie sehr positiv , das sind Änderungen fast immer , wenn sich in einem Game nichts ändert wird es doch schnell langweilig und man sucht sich was neues . die Änderungen waren notwendig , Stichwort "Balance"... die Balance ist in WoD eben nicht statisch , sondern verschiebt sich ständig durch neue items etc. dass da ab und zu ein bissel korrigiert werden muss ist nur logisch.

KingMarkus: Siehst du denn noch irgendwo Änderungsbedarf?


caveman: nicht akut , aber den wird es immer wieder geben ,egal wie gut eine Sache ist , es findet sich immer was zu verbessern . zum Glück steht hinter WoD ein engagiertes Team aus Designern , Helfern und Testern , da bin ich guter Hoffnungen .

spezifisch will ich mich da jetzt auch nicht äussern , am schluss verplapper ich mich noch *lach*

KingMarkus: aha *g* KingMarkus: Na gut, das war's eigentlich auch schon. Eine letzte Frage zum Schluss: Möchtest du der Community noch etwas mitteilen?

caveman: ähm , ja : macht weiter so , eine bessere hab ich noch bei keinem Browsergame gefunden :)

vielleicht darf ich auch noch meinen Clan grüssen ? sonst trau ich mich nicht mehr in den Clanchan wenn ich das vergess *lach*

also grüsse ich meine Feuerläufer ganz besonders :)

KingMarkus: Vielen Dank für das Interview, Cave :)

caveman: gern geschehen :)

Bericht: KingMarkus


Fortsetzungsgeschichte: Teil 3

Die Streiter Akbeths

Plötzlich sah Talen auf, was war das für ein Geräusch? Es klang wie Hörnerschall! "Da kommen Soldaten!", rief er aufgeregt, "Soldaten Soldaten!" Und tatsächlich nun hörten es alle Hörnerschall und der Klang von Hufen, vielen Hufen...
Talen und die anderen standen mit offenen Mündern auf der Brüstung der Mauer und starrten dem Hörnerschall entgegen und auch in die Orks kam eine gewisse Unruhe. Und da waren sie dann, zuerst waren die Dörfler geblendet von dem Widerschein der Sonne auf den blanken Rüstungen, aber als sich ihre Augen daran gewöhnt hatten, konnten sie erkennen, dass es sich um eine schwere Reiterei handelte. Nun merkten die staunenden Zuschauer auf der Brüstung auch, dass der Boden bebte. Ja man merkte deutlich die Hufschläge in seinen Fußsohlen und es vibrierte bis in den Bauch!
Die Reiterei bestand aus ungefähr zweihundert gepanzerten Reitern auf ebenfalls gepanzerten Schlachtrössern. Einige der Reiter hielten eine hoch aufragende Stan-darte in der gepanzerten Hand. Darauf prangte eine große Kobra, da Zeichen Ak-beths. Es waren also Paladine Akbeth, die dem Dorf zu Hilfe kamen, aber was taten sie hier? Warum waren sie in diese Gegend gekommen? Sicher, das Königreich Fra-on hatte diplomatische Beziehungen zu dem Carossi Imperium aufgenommen, aber echte Streiter Akbeth hatten die Leute von Mühlenbach noch nie gesehen. Allerdings waren das Nebensächliche Fragen. Wichtig war in dem Moment nur, dass man ihnen zu Hilfe kam. Und das Auftauchen der Reiter hatte auch den gewünschten Effekt auf die Orks. Wild wuselten die sie durcheinander und fingen schon an, sich zu zerstreuen.
Da erhob der hässliche riesige Ork seine Stimme und brüllte Befehle und schon kehr-te wieder Ruhe oder zumindest Ordnung ein. Etwas um die zweihundert Orks forma-tierten sich zu so etwas wie einer Schildreihe und die Bogenschützen untern ihnen stellten sich dahinter. Talen hätte den Orks ein so taktisches Vorgehen gar nicht zu-getraut. Die Bogenschützen den Orks feuerten ihre erste Salve ab. Die Reiter zeigten sich wenig beeindruck, ein paar wurden getroffen, aber die meisten Pfeile prallten wirkungslos an den Rüstungen ab. Dann kamen die größeren Orks zu Zuge, die vor-her die Gefangenen geworfen hatten. Sie nahmen sich lose herumliegen Baum-stämme und Felsen und schleuderten sie in Richtung der Heranpreschenden. Die zeigten schon größere Wirkung, einige der getroffenen Reiter wurden aus ihren Sät-teln gerissen und von ihren Mitstreitern überrannt. Aber es nutzen den Orks nicht wirklich etwas. Zu nah waren die Reiter schon und mit einem lauten Scheppern tra-fen sie auf die Schildreihe der Orks.
Ein wilder Kampf entbrannte einzelne Zweikämpfe bildeten sich heraus, wo Paladine von ihren Pferden gefallen waren, ansonsten schlugen sie von der erhöhten Position des Rückens ihrer Pferde auf die Orks runter. Aber die Orks waren in der Überzahl, noch schien es, als ob sie die Oberhand gewinnen könnten. Doch sie fielen einer nach dem anderen, die Orkwaffen vermochten es nur selten, die schweren Rüstun-gen der Paladine zu durchdringen und diese standen wie Felsen in der Brandung der Orks. Und auch das Geschick, mit dem die Krieger fochten war bemerkenswert, und das obwohl sie so schwere Rüstungen trugen.
Die Männer auf den Palisaden feuerten die Paladine an. Laut grölten sie Zustimmung und die Bogenschützen mischten sogar kräftig mit, indem sie die nun teilweise schon fliehenden Orks töteten. Ja, sie flohen die Orks, die Hauptmänner versuchten ver-zweifelt, sie zum kämpfen zu zwingen und töteten sogar einige ihrer eigenen Lands-leute auf der Flucht. Nur die Hauptmänner und der Große Ork blieben nun auf dem Schlachtfeld. Aber dadurch war die Schlacht noch lange nicht entschieden. Das Fuß-volk der Orks war in Belagerungen und Schlachten gegen normale Infanterie wert-voll, gegen gepanzerte Reiter hatten sie nur einen Bremseffekt gehabt. Die Haupt-männer und besondern der Ork-Oberboss waren da schon aus anderem Kaliber. Sie standen und kämpften und kämpften gut. Da sie wesentlich größer als die andern Orks waren und die schon größer als der normale Mensch sind, waren sie teilweise mit den Reitern auf den Pferderücken Aug in Aug. Sie kämpften mit dem Mut der Verzweiflung und der Wut der Berserkerei. Ihnen und ihren schrecklichen Waffen konnten die Panzer nicht widerstehen wie den Waffen der anderen Orks. Die Paladi-ne erlitten schwere Verluste, aber dennoch, sie würden siegen, das sah man.
Dann geschah etwas Seltsames. Ein Rauschen erklang am Himmel Talen hob die Augen und sah, dass sich merkwürdigen Wolkenformationen am Himmel gebildet hatten, die aufeinander zuliefen. Das Zentrum auf das sie zuliefen schien in ihrem Wald zu liegen. Die Wolken sammelten sich zu einer schwarzen unförmigen Masse, die hier und da Auswüchse bildete und sich im Großen und Ganzen verhielt, wie et-was Lebendiges. Ein seltsames Dröhnen und Rauschen ging von ihr aus. Nun hatten es auch andere der Zuschauer gesehen und schauten, ebenso wie Talen, nicht mehr auf das Schlachtfeld sondern nur noch nach oben. So etwas Unnatürliches konnte nichts Gutes bedeuten. Dann schien es, als würde von unten an dieser Masse ge-saugt, ja, wie eine Windhose zog sich die Wolke nach unten und - Was war das? - man hörte Trommeln aus dem Wald. Natürlich! Der kleine hässliche Ork, er musste einer dieser schrecklicher Schamanen sein, die, wie man sich immer berichtete, mit Dämonen und Monstern im Bunde standen! Was geschah dort im Wald?
Mit einem lauten Schmatzen wurde die Wolke nun, so schien es, vom Wald einge-saugt. Stille herrschte und die Aufmerksamkeit der Dörfler wurde wieder auf das Schlachtfeld gelenkt, wo die Paladine mehr und mehr die Führung erlangten. Schon hatten sie den Oberboss mit fünf seiner Gefolgsleute umzingelt und drangen auf sie ein. Sei wehrten sich verbissen, aber lange würden sie nicht mehr standhalten können.
Dann war da das Geräusch, Talen würde es in seinem ganzen Leben nicht mehr ver-gessen. Es klang wie alle Geräusche, die man hasst auf einmal, als würde der Meister wieder quer mit der Kreide über die Schiefertafel gehen, weil er nicht auf-passte, als würde als würde sein Großvater wieder beim Essen mit der Gabel über den Teller kratzen und als würde seine Mutter weinen. Man sah es allen anderen an, das sie ähnliches hörten. Und dann krachte etwas durch die Bäume. Jeder hier wusste, wie es sich anhörte, wenn Bäume umfielen, es war schließlich ein Holzfäller-Dorf. Aber da fielen mehrere gleichzeitig und man sah es an den Wipfeln, wie sich etwas den Weg durch den Wald bahnte…

Bericht: Narrman


Spruch des Monats

Diesen Monat haben wir das Gewinnergedicht des Wettbewerbs von Algarion ausgewählt:

Einst war ich klein und ohne Wissen
da wurde ich aus der Realität gerissen.
Eine Seite im Browser öffnete sich mir
und ich stand vor der magischen WoD-Tür.

Ohne Zögern trat ich ein,
und sah in eine fantastische Welt hinein.
Da wurde eine kleine Heldin geboren,
und hat sich dem Guten Algarions verschworen.

Eine Welt voller düsterer Gestalten,
die sich für unbesiegbar halten,
warteten an dunkelsten Orten,
wo sie auch ihre Schätze horten.

Wertvolles Habe, von himmlischer Pracht,
laut Sagen umwunden von göttllicher Macht.
Die Heldin stürmte ins Dungeon hinein,
besessen von Gier, wollte sie Herrin der Schätze sein.

Doch siehe da, ein Goblin schlug zu,
besiegte sie und die Gier im Nu.
Eine Gruppe sammelte das Häufchen Elend auf,
da nahm ihr Schicksal seinen Lauf.

Zusammen kann man alles schaffen,
das musste die Kleine erstmal raffen.
Doch die Gruppe hatte kein langes Bestehen,
so musste sie wieder ihren eigenen Weg gehen.

Sie suchte und fand edle Recken,
die sich vor keinem Ork verstecken.
Gemeinsam brachen sie auf in wilde Schlachten,
gegen Nekromanten, die Tabor-Tabor bewachten.

Sie wuchsen und wurden besser denn je,
ob Regen, Sturm oder auch Schnee.
Voran, voran - so war die Devise
so überwanden sie auch manche Krise,
ließen sich einfach nicht zerbrechen,
von keinem der üblen Gegner schwächen.

Ihr Wille ist bis heute stark,
und sie halten zusammen, Tag für Tag.
Das soll nie enden, soll ein Reset doch kommen,
dann wird wieder Level für Level erklommen.

Ich blicke zurück auf die Zeiten, die wir als Gruppe hatten
bedanke mich dafür von Herzen, gestatten,

Novah


Bericht aus Welt 3

In Welt 3 ist etwas neues für die Duell-Helden da! Die neue Teamkampf-Liga wird gestartet! Zuerst einmal die Regeln und Informationen (made by Rondragor)

Was ist die Teamliga? Bei der Teamliga treten verschiedene Teams im Duell gegeneinander an. Es wird im Modus Jeder gegen Jeden gekämpft - ohne Rückrunde. Bei hoffentlich großer Teamanzahl werden mehrere Ligen (1. Teamliga, 2. Teamliga usw.) gegründet. Ein Auf- und Absteigen ist dann möglich.

Was ist ein Team? Ein Team besteht aus max. 12 Helden. Es darf jede Heldenklasse nur EINMAL vertreten sein. Aus einer Gruppe dürfen max. 3 Helden in einem Team sein. Aus einem Clan dürfen max. 6 Helden in einem Team sein. Es gibt KEINE Stufenbegrenzungen. Helden dürfen während einer Saison nur in einem Team tätig sein. Sollte ein Teammitglied ausfallen, darf Ersatz gesucht werden.

Wie läuft ein Kampf ab? Es sind ALLE Fertigkeiten im Duell erlaubt. Ein Duell geht bis zur einschließlich 50. Runde. Sollte zu Beginn der 51. Runde noch mind. je ein Held auf beiden Seiten stehen, gilt das Duell als Unentschieden. Für einen Sieg gibt es 3 Punkte, ein Unentschieden bringt 1 Punkt. Zudem werden die Niederschläge vermerkt. Es werden Schaukämpfe sein, also keine Itemschaden.

In welche Liga kommt mein Team? Bei Start der Liga (erste Saison) werden die Teams nach der durchschnittlichen EP der Helden aufgeteilt. Die Teams mit der höchsten durchschnittlichen Erfahrung kommen in die 1. Liga usw. Teams die ab der 2. Saison einsteigen, fangen in der untersten Liga an. Es werden 8 Teams in eine Liga kommen. Die letzte Liga wird meistens weniger Teams haben. Sollten in der letzten Liga weniger als 4 Teams sein, werden die oberen Ligen individuell von mir aufgestockt. Die ersten bzw. letzten beiden Teams werden auf- bzw. absteigen.

Wann wird sich duelliert? Eine Saison wird einen Monat gehen. Es wird also Kämpfe aller 3 oder 4 Tage geben.

Teamanmeldung Die Anmeldung eines Teams erfolgt im entsprechenden Forum. Vor der ersten Saison dürfen die Teammitglieder bis 5 Tage vor Start der Liga noch variieren. Dann werde ich die Einteilung der Ligen für die erste Saison vornehmen. Ein Team welches sich einmal angemeldet hat, ist solange angemeldet, bis es sich wieder abmeldet. Ihr braucht euch also nicht jede Saison neu anmelden.

Wann geht es endlich los? Geplant ist der Start der Liga für Anfang Juni. Vorraussetzung dafür ist, dass sich genügend Teams finden. Die bisherige Resonanz für die Liga war recht gut, so dass ich zuversichtlich bin, dass diese Liga auch starten wird.

Ein Spieler mehrere Helden? Ein Spieler kann mit beiden Helden am Turnier Teil nehmen. Sollten die beiden Helden in unterschiedlichen Teams sein, bitte ich drum, dass wenn die Teams gegeneinander antreten sollten dieser Spieler sich aus der Taktikdiskussion raus hält. Gegnerische Teams mit einem Held bei einem Duell "ausspionieren" und dann die Taktik des Gegner kennen und dem eigenen anderen Team sagen, kann ich leider nicht verhindern. Doch sei erwähnt, dass es auch Teams gibt, die ihre Taktik ändern und ihr dann ganz schön auf die Nase fallt, wenn sie dann anders stehen als gedacht. Also am besten auf die eigene Stärke der Taktik vertrauen.

Momentan sind 7 Teams angemeldet. Der Initiator Rondragor schrieb in einem kleinen Interview wie er darauf gekommen ist. Nach seinem Nahkampfturnier (an das sich einige erinnern mögen) musste er sich etwas besseres einfallen lassen da sein Ruf sonst sehr geschädigt gewesen wäre. "Nach meinem Nahkampfturnier, dass noch ein paar Ecken und Kanten hatte, hab ich im Turnierveranstalten Blut geleckt." Er sagte, dass die Gruppenliga in Cartegon ziemlich inaktiv ist. Er wollte den Helden die gerne Gruppenduelle in einer Liga machen wollen eine Chance geben. Da es so ist, dass alle Mitglieder einer Gruppe zustimmen müssen, dass sie in der Gruppenliga mitmischen sind es oft wenige Gruppen die mitmachen. Diese Chance kann nun durch die Teamkampf-Liga genutzt werden! "Preise bekommen ja meist die Sieger und wer sponsort die?" meinte Rondragor auf die Frage nach Preisen. Spenden sind gerne gesehen, aber kosten tut die Liga noch nichts! Soll heißen: Anmelden, anmelden, anmelden!

Bericht: Eisenfaust²


Job-Angebote bei Ezantohs Boten

Wir haben mal wieder ein paar Posten bei uns in der Redaktion zu vergeben, da inzwischen Welt 4 und 5 gestartet sind und GaiusBonus uns leider verlassen wird. Bewerben könnt ihr euch in unserem neuen Forum (Thread ist bereits offen). Lest aber bitte vorher die Bedingungen, um bei uns mitzumachen (siehe unten).

Folgende Stellen sind momentan zu vergeben:

  • Redakteur (Gaius' Posten)
  • Welt 4 Korrespondent
  • Welt 5 Korrespondent

Bedingungen und Arbeit der Korrespondenten-Stellen:
Ihr verfasst für jeden Boten einen Bericht zu einem bestimmten Thema, welches nur in der spezifischen Welt aktuell ist (siehe Welt 3 Bericht). Deshalb habt ihr nicht allzu viel Arbeit, was natürlich recht angenehm ist (zeitlich, usw.). Um Korrespndent für eine der beiden Welten zu werden, müsst ihr mindestens 16 Jahre alt sein und schon ein wenig Erfahrung bei WoD mitbringen (mind. 3 Monate Spielzeit). Es wäre natürlich schön, wenn ihr schon ein wenig Erfahrung im Schreiben für Zeitungen hättet (Schülerzeitung, etc.), aber das ist nicht zwingend erforderlich.


Bedingungen und Arbeit des Redakteur-Postens:
Diese Stelle erfordert wesentlich mehr Zeitaufwand und Engagement, da ihr mehrere ausführliche Bericht verfassen müsst und manchmal auch ziemlich unter Zeitdruck geraten könnt. Ihr würdet als Redakteur bei uns in den Bereichen Turniere und Massenschlachten und News aus ganz Ezantoh eingesetzt werden. Außerdem könnt ihr mal eine Reportage oder sogar die Titelstory verfassen. Um Redakteur bei uns zu werden, müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein, eine Spielzeit bei WoD von mind. 3 Monaten mitbringen und evtl. Erfahrung im Schreiben mitbringen.


Umfrage des Monats

Ab sofort werden wir vor jeder Ausgabe des Boten eine Umfrage an die Spielerschaft machen, um sie mehr einzubinden. Die erste Frage lautete Wie soll Welt 5 heißen?

Hier seht ihr nun das Ergebnis, welches auch umgesetzt wurde:


× Weltname Stimmen Prozent
1 Exturion 1375 23%
2 Erubion 855 14,3%
3 Ethiagon 786 13,1%
4 Enagon 762 12,7%
5 Eurylion 521 8,7%
6 Erastrion 440 7,4%
7 Euphyreon 433 7,2%
8 Eupharon 392 6,5%
9 Etorazon 250 4,2%
10 Eurizion 171 2,9%


Hier jetzt noch ein paar Kommentare von Spielern, denen man es nicht recht machen kann (ein bisschen Spaß muss sein):

"ok, 2. bei der Abstimmung und 1. mit einem unpassenden kommentar"

"das hört sich alles nach Gewürzen und Kräutern an-.-"

"Warum um alles in den Welten nutzt ihr denn nicht das was schon vorhanden ist? Ezantoh"

"Habe mich auch für 7 entschieden. Aber sagt mal, warum müssen die Namen denn immer so lang und kompliziert sein? Was hätte denn diesmal gegen einen ganz kurzen und prägnanten Namen gesprochen? Sowas wie .... Eon?"

"bin ich der einzige, der 2. gut findet ?? mist, immer ich"

Umfrage: KingMarkus


Impressum

Chefredakteur: KingMarkus (Natascha, Erzprimas Mika, Primas Kinoc)
Redakteur: Narrman (Hedu Spaßmacher, Morgrim Frostbart)
Redakteur: GaiusBonus (GaiusBonus, Nethershadow)
Welt 3-Korrespondent: Eisenfaust² (Haskeer Eisenfaust, Skahr Orx`Tem)
Berater (Wiki): Mystragon (Mystragon)
Berater (Wiki): grisuu (Rumtreiber)
Berater (Vertrieb): Root (Bruder Tack)
(Erscheinungsdatum:13.06.2006)


Meine Werkzeuge
World of Dungeons