Erstellung von Taktiken

Aus World of Dungeons - Enzyklopaedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Mit einer Taktik legt man fest, wie sich eine Gruppe im Kampf verhält und koordiniert die verschiedenen Helden einer Gruppe. Dort steht also, was jeder einzelne Spieler in seiner Kampfkonfiguration für eine bestimmten Dungeon einstellt.
Oft übernimmt ein einzelner, erfahrener Spieler die Aufgabe des Taktikers in einer Gruppe, man kann aber auch als engagierter Neuling in diese Rolle hereinwachsen. Der Schwierigkeitsgrad der Dungeons steigt im Laufe des Spiels an und es werden mehr Fertigkeiten verfügbar, dementsprechend nimmt die Komplexität der Taktiken langsam aber sicher zu.

Welche allgemeinen Informationen braucht man im Vorfeld?

Um eine gute Taktik zu schreiben ist umfassendes Grundwissen erforderlich.

  • Zuerst muss man wissen, was die eigene Gruppe leisten kann, welche Fertigkeiten eingesetzt werden können, wie hoch Angriffswerte und Paraden sind, welche Gegenstände und Verbrauchsgüter verfügbar sind, ... Eine gute Kommunikation ist dazu unerlässlich.
  • Darauf aufbauend sollte man wissen, an welchen Stellen sich die Gruppe verbessern kann, welche Gegenstände unbeachtet in der Schatzkammer ihr Dasein fristen oder vom Markt gekauft werden können.
  • Besonders wichtig sind die Verbrauchsgüter der Supporter, also beispielsweise Bücher, Liedtexte, Psalmen, Spruchrollen, Artefakte der Stärkung, Waffengift, Heilkräuter, ...

Übersichten über die Verbrauchsgüter findet man in der Bibliothek: [forum:1650760]

Wie passe ich mich an einen Dungeon an?

  • Zuerst sammelt man Informationen über den zu besuchenden Dungeon. Hierzu muss man einen Blindflug wagen oder man tauscht sich mit anderen Gruppen, beispielsweise über einen Mentor, aus. Im Forenbereich "Dungeongeflüster" sind ebenfalls viele Informationen zu finden.
  • Nun gilt es, diese Informationen auszuwerten und zu ermitteln, welche Angriffe und Paraden an welcher Stelle des Dungeons notwendig sind. Viele Gegner haben bestimmte Stärken und Schwächen, die man ausnutzen kann oder gar muss.
  • Als nächstes ergreift man Maßnahmen, um diese Werte zu erreichen. Zuerst sollte man Skillung der Helden optimieren, dazu bietet sich ein Besuch in den Heldenforen an, dort kann man auf fachkundige Hilfe zählen
  • Aber das allein reicht nicht, oft sind weitere Buffs von den Supportern notwendig. Man muss nun entscheiden, welcher Supporter welchen Buff anwenden muss, um Angriffen entgehen oder Gegner ausschalten zu können.
  • Auch die Angriffsreihenfolge der eigenen Fernkämpfer kann oft wichtig sein, um bestimmte Gegner gezielt auszuschalten.
  • Ebenso muss man die Aufstellung anpassen, hagelt es beispielsweise Pfeile auf das Zentrum, ist es selten eine gute Idee, dort alle Supporter aufzustellen oder wird man mit Hinterhaltangriffen geplagt, muss man diese entweder vereiteln oder die hintere Position entsprechend besetzen und schützen.

Was schreibe ich in eine Taktik?

  • Zuerst sollte man grundsätzliche Dinge notieren, die für den gesamten Dungeon gelten: Aufstellung, Angriffsreihenfolge, Heil- und Fluchteinstellungen
  • Falls bestimmte Gegenstände oder Fertigkeiten notwendig sind, sollte man das ebenfalls im allgemeinen Teil erwähnen
  • Wichtig ist es, eure Gruppe darauf hinzuweisen, welche Paraden und Angriffe in diesem Dungeon die wichtigsten sind, dann können diese bei Bedarf ihre Helden auch darauf ausrichten.
  • Anschließend schreibt man Level für Level auf, welche Buffs wohin erfolgen sollen und ob Abweichungen von der Standardangriffsreihenfolge notwendig sind. Man muss dabei auch Details wie Manaversorgung klären.
  • Nach einem Besuch des Dungeons sollte man die Taktik noch einmal unter die Lupe nehmen um zu sehen, ob sie Schwachstellen hat oder ob man Verbrauchsgüter sparen kann.

Tipps und Tricks

  • Pushlevel/Erholungslevel: In einfachen Leveln kann man die Gegner einige Runden hinhalten, also nicht angreifen, sondern stattdessen Mana erholen und Buffs anwenden, die für den kompletten Dungeon gelten.
  • Die Aufstellung ist besonders bis etwa Stufe 20 besonders wichtig, danach hat man ausreichend Support, um auch Robenträger durch die schwierigsten Levels zu bringen.
  • Einige Fanseiten stellen Tools für Taktiker bereit, mit denen man beispielsweise Angriffe und Paraden der Gegner automatisch auswerten kann.


Meine Werkzeuge
World of Dungeons